Meißner Weinfest

Streifzug über das Meißner Weinfest 2014. Das Weinfest in Meißen gehört zu den großen und beliebtesten Volksfesten im Sachsen. Die über 850 Jahre währende Weinbautradition wird jedes Jahr Ende September fröhlich und gesellig mit viel Wein und Musik gefeiert. Die gesamte Altstadt verwandelt sich dafür in eine große Festmeile. Auf über 20 Spielorten ist für jeden Geschmack das Passende dabei. Das Meißner Weinfest ist ein Fest für alle. Von Klassik bis Jazz, Irish Folk bis Rock, Blues bis Techno – für jede Musikrichtung gibt es eine Bühne. Wer es etwas ruhiger mag, zieht sich auf den Burgberg zurück und wer es so richtig krachen lassen will, findet auf dem Heinrichsplatz oder im Rathausinnenhof seinen Platz. Die Kirchgemeinden kümmern sich hinter der Frauenkirche um die Kinder, die “Russen” heizen auf der Gerbergasse ein.  Auch viele private Höfe und Keller öffnen in Meißen zum Weinfest. So auch Bahrmanns Brauereikeller in der Webergasse. Der ehemalige Bierkeller zieht jedes Jahr viele Gäste an und ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Zu den Höhepunkten gehört die feierliche Eröffnung mit den Weinmajestäten, sowie der große Festumzug und das spektakuläre Abschlussfeuerwerk am Sonntag. Am Sonntagmorgen findet der traditionelle Festumzug mit 20 Motivwagen statt. Die Winzer, Unternehmen und Vereine der Region haben ihre Wagen farbenfroh geschmückt und zeigen die Ergebnisse ihrer Arbeit. Tausende Besucher verfolgen alljährlich das Spektakel vom Straßenrand. Wenn der Festumzug aus der Brauhausstraße kommend in die Dresdner Straße einbiegt, überläuft den Teilnehmern regelmäßig eine Gänsehaut, wenn man die vielen dicht gedrängt stehenden Menschen sieht, die extra nach Meißen gekommen sind. Der Eintritt zum Meißner Weinfest ist übrigens an allen Tagen frei.