Meissner Weihnachtsmarkt

Das bereits über 1090-jährige Meißen, geprägt von einem mittelalterlichem Stadtbild, edlem Porzellan und umgebenden der Weinlandschaft des Elbtals, hat einen der schönsten Weihnachtmärkte der Region.

Hier in Meißen wurden die Wettiner Fürsten einst mit der Mark Meißen belehnt und damit begann Sachsens Geschichte. Daher wird Meißen ja auch die Wiege Sachsens genannt. Die malerische Kleinstadt an der Elbe besitzt eine Fülle von Attraktionen, die zu den sehenswerten Höhepunkten des Landes gehören. Gerade zur Weihnachtszeit gilt Meißen als absoluter Ausflugstipp. Denn Meißens prächtiges Rathaus verwandelt sich in einen übergroßen Adventskalender, der hinter jedem großen blauen Fensterladen eine weihnachtliche Überraschungen versteckt. Jeden Tag ein Fenster geöffnet wird und dabei werden wertvolle Gewinne verlost. Eine kleine, fröhliche Bühnenshow umrahmt die tägliche Ermittlung des Gewinners aus der Lostrommel. Am Vormittag des Heiligen Abends werden dem Festtag angemessen, eine besinnliche Stunde gestaltet sowie der Hauptpreis und Hauptgewinner präsentiert. Der historische Meißner Marktplatz mit dem spätgotischen Rathaus, den Renaissancebürgerhäusern und der Frauenkirche bildet im Advent eine stimmungsvolle Kulisse, wunderbar mit farbigen Licht beleuchtet. Aus festlich geschmückten Marktständen bieten die Händler ihre Weihnachtsware an. Schnitzkunst aus dem Erzgebirge, Weihnachtsschmuck, Kerzen, Pflaumentoffel, Töpferwaren und vieles mehr locken zum Kauf. Lichterglanz, Tannengrün und Weihnachtsduft schaffen ein einzigartiges Flair, das jedes Jahr mehr Besucher begeistert. Die Kirchen, Vereine und Kultureinrichtungen der Stadt bieten ein abwechslungsreiches Angebot an weihnachtlichen Veranstaltungen. Ob Adventsmusik in der Frauenkirche, Märchenaufführungen im Theater oder die weihnachtliche Ausstellung im Stadtmuseum, alles ist in wenigen Minuten zu Fuß vom Weihnachtsmarkt aus erreichbar.